Zauberhafte Tremalza-Rundtour am Gardasee

Traumtour Tremalzo: Mountainbike-Tipps am Gardasee

„Davorn kimmt scho da Gardasee, da duads scho blos no hoib so weh“, trällert die beliebte bayerische Band La Brass Banda in einem Ihrer beliebtesten Songs. Und in der Tat, wenn nördlich der Alpen Dauerregen und sinkende Schneefallgrenzen aufs Gemüt drücken, ist es schon außerordentlich stimmungsaufheiternd, wenn nach dem Brenner der Himmel aufklart und die Temperaturanzeige mit jeder Viertelstunde weiter nach oben auf sommerliche Werte steigt. Aber nicht nur das Wetter, auch der ganze Gardasee ist vorbildlich auf Radurlaub eingestellt.

Einige Klassiker unter den Trails, wie die beliebte Tremalzo-Runde, lassen Mountainbiker immer wieder ins zauberhafte Riva del Garda zurückkehren. Befindet man sich erst einmal auf der Piazza III Novembre mit seinen venezianisch-lombardischen Gebäuden und dem 1200 errichteten Apponaleturm, ist es zum Einstieg in eine Tour auf den Tremalzo nur noch ein Katzensprung. Wenn es auch bis zum Passo di Tremalzo (1.665 M.ü.M.) noch ein kräfteraubender Gewaltakt ist. Aber auch kürzere Touren wie in das Dörfchen Pregasina (534 M.ü.M.) über dem Gardasee, werden mit einem tollen Seepanorama und einem kühlen Bier mit Ausblick belohnt. Übrigens lohnt es sich zu schauen, ob vielleicht auch der örtliche Alpenverein mal eine Tour an den Gardasee macht. Denn gemeinsam ist es nicht nur lustiger, sondern oft auch günstiger.

Einmal Tremalzo muss sein

Wer sich eine komplette Tremalzo-Runde zutraut, der bricht in Riva del Garda auf den neuen Radweg in Richtung Ledrosee auf, passiert den See und biegt etwas später links in Richtung Passo Tremalzo ab. Ab hier sind einige Höhenmeter in steilen Kehren bis zur Kirche Santa Croce zu überwinden. Dann wird es weniger steil. Kurz darauf folgt das Rifugio Garibaldi. Nun sind nur noch wenige Höhenmeter zum Passo Tremalzo. Alternativ gibt es auch ein Bike Shuttle von Riva hinauf zur Berghütte Garda, die nur zehn Minuten vom Passo Tremalzo entfernt liegt. Die legendäre Militärstraße zum Tremalzo bergauf zu fahren, ist weniger zu empfehlen, da es viel anstrengender ist und man bergauf das Panorama weniger wahrnimmt. Ist man ganz oben am Pss, startet die Abfahrt durch einen Tunnel, danach beginnt eine traumhafte neun Kilometer lange Strecke auf der abenteuerlich angelegten Militärstrasse aus dem ersten Weltkrieg, die zum Passo Nota führt. Weiter in Richtung Passo Rocchetta kommt man an der Baita Segalla, einer Selbstversorgerhütte des Italienischen Alpenvereins, vorbei. Hier lohnt es sich, eine kurze Pause einzulegen und den köstlichen Käse zu genießen! Nun führt die Tour zurück in Richtung Riva-del-Garda, vorher wird allerdings Pregasina passiert, wo eine Rast mit Blicken über den See nicht ausbleiben sollte. Auf der alten Ponalestraße geht es zurück nach Riva.

Schöne Tour nach San Giovanni

Wer an einem Tag die Tremalzo-Runde schafft, muss am nächsten Tag zumeist einen Gang zurückschalten. Eine mittelschwere Tour führt von Riva nach Arco, dem historischen Winterwohnsitz von Erzherzog Albert von Österreich, über den langen Anstieg nach San Giovanni al Monte und einige schöne Trails zum Rifugio San Pietro, wo eine Rast mit sensationellem Seeblick lockt, über das schmucke Städtchen Tenno wieder zurück nach Riva. Viele Biker machen auch schon in San Giovanni Rast, aber das Rifugio lohnt einen Abstecher. In zwei Tagen über dreitausend Höhenmeter, da tun schon mal die Beine weh. Unser günstiges Zwei-Sterne-Hotel Benini in Riva bietet sogar einen Pool zum Chillen. So lässt es sich leben am Gardasee.

INFO

Empfohlener Reiseführer

Galerie: Gardasee

Tourdaten Tour 1: Tremalzo

miniteaser_tremalzo
Start und Ziel:
Riva, Gardasee
Schwierigkeit: schwer
Beschreibung: Riva del Garda – Lago di Ledro – steil bis zur Kirche Santa Croce – Rifugio Garibaldi – Passo Tremalzo – Passo Nota – Passo Guil – Riva del Garda
Strecke 61,75 km Höhenmeter 2.119 m Maximale Höhe 1.863 m

Tourdaten Tour 2: Rifugio San Pietro

miniteaser_StGiovanni
Start und Ziel:
Riva, Gardasee
Schwierigkeit: mittel
Beschreibung: Riva del Garda – Arco – San Giovanni al Monte – Treni – Rifugio San Pietro – Tenno – Riva del Garda
Strecke 38,31 km Höhenmeter 1.392 m Maximale Höhe 1.178 m

 

Hotel-Tipp

Hotel BeniniHotel Benini

Via Sant’Alessandro 25, 38066 Riva del Garda
ÜF, Pool, Fahrradverleih, Familienzimmer

www.hotelbenini.com