Fotocollage: Claus Bünnagel / haidenerwin / Heilmann

Kerniger KAT Bike – Königsdisiplin in den Kitzbüheler Alpen

Einmal quer durch die Kitzbüheler Alpen, mit satten Anstiegen und aufregenden Singletrails: Damit lockt der KAT BIke in den Kitzbüheler Alpen, bei welchem in drei oder vier Tagesetappen zwischen 2.820 und sportlichen 6.250 Höhenmetern in der Königsdisziplin zu bewältigen sind.

Lieber Berge und Almen erklimmen, oder sich auf flowigen Trails ins Tal hinunter schwingen? Diese Frage, welche Crosscountry und Marathon Fahrer von den Downhill-Aktivisten scheidet, braucht man sich in den Kitzbüheler Alpen nicht zu stellen. Denn der KAT BIke verbindet auf seinem Weg von Hopfgarten über Brixen im Thale nach Fieberbrunn „Best of Both Worlds“.

Wer den kompletten KAT Bike bezwingen will, steigt schon in Mariastein oder in Wörgl in den MTB-Fernweg ein. Die erste Etappe nach Hopfgarten ist als Bonus-Etappe gedacht und  ermöglicht mit nur 25 km und 700 Höhenmetern ein leichtes Einradeln in die Kitzbüheler Alpen. Beim Start in Hopfgarten besteht die Wahl, für die Etappe nach Brixen die klassiche Variante mit 46 km, 1.650 hm und Schiebestrecke oder die „light“ Variante mit nur 36 km/1.300 hm zu wählen.

Einführung mit Nationalteam Know-How

MTB-Kurs mit Nationalteam Know-How

Wir haben uns entschieden, erst in Brixen im Thale in den KAT Bike einzusteigen, wo wir im Hotel Reitlwirt logieren. Im Rahmen eines  Technik-Trainings mit dem Team von Kurt Exenberger, dem langjährigen Trainer des Österreichischen Damen-Nationalteams, wird das Mountainbike Know-How nochmal aufgefrischt: Die angewinkelten Arme, zwei Finger an der Bremse, Blick immer nach vorne. Erste kleine Hindernisse und ein Parcours werden überwunden. Die Sicherheit auf den zur Verfügung gestellten Haibike-E-Mountainbikes wächst. Und zugleich der Hunger auf das Abendessen und die ersten Meter auf den zahlreichen Trails, mit welchen der KAT Bike überall in verschiedenen Schwierigkeitsgraden sowohl für Anfänger und Einsteiger wie auch für die echten Downhill-Cracks aufwartet.

 

Beim Abendessen lernen wir Kurt Tropper kennen, der uns die folgenden Tage begleiten wird. Bei einem köstlichen Menu mit Backhendlsalat füllen wir die Akkus für die folgenden Tage auf. Dabei quetschen wir Kurt gleich mit Fragen über den KAT Bike aus, den er ja selbst konzipiert hat. Daneben ist er auch ein begnadeter Koch, der gerne das Geheimnis der idealen Zubereitung von Kasspatzn und anderen Klassikern der Tiroler Küche beim Plaudern lüftet,

Die Wiegalm ist am Vormittag erreicht

Die Wiegalm ist am Vormittag erreicht

Bei unserem Einstieg in den KAT Bike bewältigen bis in den frühen Vormittag die ersten knappen 800 Höhenmeter hinauf zur Wiegalm auf 1513 Metern Seehöhe. Kurz darauf beginnt schon der Wiegalmtrail, Er ist mit dem Schwierigkeitsgrad S1 angegeben, wobei der Einsteig eher schwerer ausfällt. Stein- und Wurzelpassagen wechseln sich ab. Alternativ lässt sich der KAT Bike auch auf Güterwegen fortsetzen. In leichter Abwandlung der Strecke strampeln wir hinauf zur Ochsalm, wo wir am Mittag köstlich einkehren. Nach der Jause fahren wir weiter hinauf bis zur Bergstation der Hahnenkammbahn. Hier lockt der neue, 2019 fertiggestellte Hahnenkammtrail. Ebenfalls in Stufe S1 und mit einigen Anlegerkurven, ist dieser Trail so angelegt, auch den Einsteigern Spaß zu bereiten.

 

Das mondäne Kitzbühel durchfahren wir im Schnelldurchgang im Zickzackkurs durch die vielen Touristen. Schon kurz darauf erreichen wir unser Etappenziel Oberndorf in Tirol, wo wir im erstklassigen Hotel Penzinghof logieren und erst einmal im Pool die Beine baumeln lassen.

Kernige Auffahrt Foto: M. Spiess

Mit Blick aufs Kitzbüheler Horn steuern wir am nächsten Morgen schon in der Früh die Angerer Alm an. Nach einer verregneten Nacht begrüßt uns die Sonne, klare frische Luft weckt ungeahnte Kräfte. Auf der traditionsreichen Alm begrüßt uns Sommelier Annemarie Foidl. Ein kleiner Rundgang darf nicht ausbleiben, denn in ihrem versteckten Weinkeller lagern allerfeinste Jahrgänge und exquisite Weine. So eine Auszeit auf der Alm ist natürlich sehr erholend, aber unser heutiges Etappenziel Fieberbrunn liegt noch in weiter Ferne. Daher machen wir nur kurz Rast, und wahlweise über den flowigen Harschbichltrail oder über Forstwege fahren wir flott nach St Johann in Tirol hinab, wo wir im Hotel Restaurant Post köstlich Mittag essen,

 

 

Zwischen Wildem Kaiser und Kitzbüheler Horn ist Sankt Johann in Tirol ein Geheimtipp, mit malerischem Ortskern und Spitzengastronomie zählt es zu den schönesten Urlaubsorten in Tirol,

Flowiger Trail Foto: U. Ullmann

Als Entrée ein Erdäpfel Lauch Cappucino, als Suppe in der Tasse serviert, danach ein Linsen Spinat Curry, die hausgemachten Tagliolini oder das Rindsgulasch vom Brunnhof: Wer in der Post zu Mittag isst, sollte etwas Zeit mitnehmen, aber auch nicht zu spät aufbrechen. Denn die heutige Tagesetappe hat noch ein paar „harte Brocken“ in Petto. Zunächst geht es sanft entlang der Tiroler Ache Richtung Kirchdorf bis in den Ortsteil Habach. Ab hier dürfen wir nun die finalen tausend Höhenmeter des KAT Bikes hinaufkurbeln. Immer weiter geht es bergauf, bis wir uns jenseits der Baumgrenze wiederfinden und nach Schatten sehnen. Erst nach den Kalksteinalmen folgt der höchste Punkt. Die Forststraße mündet in einen lässigen Trail, der bald nur noch ein Pfad mit steilen Wurzelpassagen ist.

 

Nun folgt ein Stück echtes Abenteuer. Eine kurze Tragestrecke ist zu überwinden, die es allerdings in sich hat. Wurzelwerk, Fels und steile Stufen. Mit E-Bikes eine  Herausforderung.
In der Gruppe meistern wir die Challenge leicht, die stärksten tragen die Bikes über die Hürden. Wer mit Clickies fährt, sollte auf Etappe 4 nach Fieberbrunn feste Bergschuhe mitnehmen, oder die etwas längere Etappe E4 light wählen, bei welcher dafür die Tragepassage entfällt.

_katbike_detail_06

Schönes Kreuz vor Winterstelleralm

Wo der abenteuerliche Pfad wieder auf einen Güterweg stößt, steht auf der klassischen E4-Strecke ein schönes Kreuz. Hier können sich die KAT-Bike-Helden in heroischer Pose ablichten lassen, bevor die finale Abfahrt beginnt. Die schönsten Trails in den Kitzbüheler Alpen sind bis hier hin gerockt, der Blick schweift in die Loferer Steinberge. Schon kurz darauf folgt die urige Wintersteller Alm, wo eine Erfrischung natürlich nicht ausbleiben darf. Auf 1423 Metern Seehöhe genießen hier, ganz unbeeindruckt von den Taten der KAT Biker, die Kühe das frische Gras. Auf der rasanten Abfahrt nach Sankt Ulrich am Pillersee genießen wir den frischen Fahrtwind im Gesicht. Etwas später erreichen wir unser Ziel Fieberbrunn, wo wir im Hotel Alte Post  mit Blick  auf die Kirche im Pool planschen.

 

Spätestens nach vier Tagen auf dem KAT Bike ist das Mountainbiker-Mindset am Zielort in Fieberbrunn pickepackevoll mit wunderschönen Erinnerungen an die Kitzbüheler Alpen, die man manchmal schweißtreibend bergaufwärts oder auch auf leichten bis schweißtreibenden Trails bergabwärts gesammelt hat. Dank dem Gepäcktransfer zum nächsten Hotel braucht man immer nur das Nötigste mitnehmen. So manche Alm auf der Wegstrecke möchte man gleich wieder ansteuern, um die traumhafte Aussicht in die majestätischen Berggipfel zu genießen.

INFO

Allgemein
Kitzbüheler Alpen Marketing GmbH, Dorfstraße 11, A-6365 Kirchberg in Tirol.
Tel: +43 57507 8500, info@kitzalps.com, www.kitzalps.com

KAT Bike

Der KAT Bike führt als 3- oder Viertagesvariante von Mariastein/Wörgl bzw. Hopfgarten
über Brixen im Thale und Oberndorf in Tirol nach Fieberbrunn.

Alles wissenswerte rund um den KAT Bike
www.kat-bike.com

KAT Bike Pauschalen

KAT Bike Pauschalen sind für 3 oder 4 Etappen erhältlich und enthalten aks Inklusivleistungen:

  • Übernachtungen in ausgewählten 4****-Hotels und gemütlichen Gasthöfen
  • feinste Halbpension mit regionalen Köstlichkeiten (Frühstück und Abendessen)
  • täglicher Gepäcktransport zum nächsten Etappenziel (1 Gepäckstück bis 20 kg pro Person) bis zum letzten Hotel in Fieberbrunn
  • Rückreise mit ÖBB-Regionalzügen mit der Kitzbüheler Alpen Gästekarte nach Hopfgarten bzw. Wörgl
  • Kartenmaterial sowie Gepäckanhänger

KAT Bike Pauschalen – weitere Infos & Buchung

Hotel-Tipps

Hotel Reitlwirt, Dorfstraße 31, A-6364 Brixen im Thale www.hotelreitlwirt.at

Hotel Penzinghof, Penzingweg 14, A-6372 Oberndorf in Tirol www.penzinghof.at

Hotel Alte Post, Dorfstraße 21, A-6391 Fieberbrunn www.alte-post-fieberbrunn.at

Mountainbike-Schule

Bike Academy, Salzburgerstraße 15, A-6380 St. Johann in Tirol www.bikeacademy.at