Archiv der Kategorie: Wintersport

Kampen goes Lech: Zwischen Kriegerhorn & Krabbenkutter

_lech960header2017aAustern auf der Alpe, carvende Knirpse zwischen Kriegerhorn und Kutter: Quicklebendig ist die Partnerschaft zwischen Lech Zürs am Arlberg und dem Nordseebad Kampen auf Sylt. Zum 20- jährigen Jubiläum war überall Nordsee am Arlberg, welcher als größtes Skigebiet Österreichs mit traumhaften Pisten, aber auch Rückzugsgebieten für Familien und Freerider aufwartet. Weiterlesen

Mit Start in die Wintersaison 2016/17 wurde am Arlberg Skigeschichte geschrieben: Die neue Flexenbahn zwischen Zürs und Stuben macht das Skigebiet Ski Arlberg mit seinen Orten Lech-Zürs, St Anton am Arlberg, Stuben und Warth-Schröcken zum größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs mit 305 Pistenkilometern und 87 Liftanlagen. Dennoch hat sich Lech-Zürs sein ganz eigenes Flair erhalten. Dazu passen familienfreundliche Übungslifte mitten im Ortskern, vielfältige Varianten für Freerider und die Partnerschaft mit einer winzigen Gemeinde auf der nordfriesischen Insel Sylt. Denn nördlich des Winter-Wunderlandes liegt Westerland, und noch etwas nördlicher das idyllische Kampen, welches 1989 auf ganz eigene Weise Geschichte schrieb: Nämlich mit der Gründung eines eigenen Schiklubs, dem „Skiclub Kampen“.

IMG_0049

Freeride-Variante an der Valfagehr

Im Großen wie im Kleinen, locken sowohl Lech als auch Kampen mit viel Feinem. Größtes Schigebiet, größte Nordseeinsel.  Anonymer Massentourismus? Fehlanzeige. Sowohl sportlich Ambitionierte als auch Familien finden ihre Rückzugsreviere. Hier ein Hotspot für Freerider, dort ein Refugium für Wellen-Profis. Auch Familien haben etwas für sich, hier die  Ferienwohnung direkt an der Piste, dort das Reetdachhaus.


Reling am Rüfiplatz

Ausgerechnet zur Jubiläumssause macht das Schönwetter Pause. Aber auch das hat etwas Gutes: Wenn am Rüfiplatz „Schietwetter“ ist, fallen oben frische Flocken für die Freerider herab. Ein paar unerschrockene Skifahrer lassen sich den Spaß nicht verderben, und ordern nach einer Runde auf dem Weißen Ring an der Reling am Rüfiplatz Riesengarnelen und Krabbenbrötchen mit Flens vom Fischkutter serviert. Nordseegenuss im Skiurlaub.

IMG_0038

Runter vom Rüfikopf, rein in den Powder

Am nächsten Tag, wie fein, am Himmel eitel Sonnenschein. Also flugs in die Skischuhe und rauf auf den Rüfikopf auf 2.362 m. Heute begleitet uns Ski-Guide Eberhard, einer von über 500 bestens ausgebildeten Schneesportlehrern, Diplomskilehrern und Skiführern in Lech-Zürs. Wir wollen von Lech bis ins Skigebiet von St Anton vordringen. Frischer Powder lädt zu Varianten abseits der Traumpisten ein.

Kurswagengondeln
Über den Trittalpliift weiter zur neuen Trittkopfbahn, ein Meisterstück der Liftbaukunst. An der Mittelstation befindet sich der Übergang zur Flexenbahn, welche Skifahrer zur Alpe Rauz und ins Schigebiet von St Anton transportiert. Ambitionierte können mit der Trittkopfbahn II  weiter bis zur Bergstation auf 2.423 m fahren, wo im Sommer ein neues Bergrestaurant eröffnet. Raffiniert biegt ein Teil der Gondeln ebendorthin ab. Über die Valfagehr-Bahn ab Alpe Rauz wird die endlos lange blaue 100, die vielleicht schönste Piste des Tages, erreicht. Freerider wählen die Pfannköpfle-Skiroute oder eine vieler weiterer Varianten, um zur Alpe Rauz zurückzukehren.

IMG_0086

Nordseegenuss am Rüfiplatz

Ein strahlendblauer Skitag führt uns übers Madloch-Joch (2.438 m) und Balmalp zurück zum Rüfikopfplatz, wo uns „Klein Kampen“ mit Riesengarnelen und Krabbenbrötchen erwartet. Die Sylter Partyhochburg „Club Rotes Kliff“ packte ihren Plattenkoffer, um auf der Rud Alpe mit chilligem Kampen-Groove bei Minusgraden für musikalisches Alpenglühen und heiße Rhythmen zu sorgen.

 

Die wilden Sechziger
Die Väter brachten in den wilden Sechzigern das Surfen nach Deutschland. Auf den Surfer folgten bald Snurfer und Snowboard, deren Fahrtechnik sich vom Wellenreiten ableitete. Nun bringen die Söhne original Kampener Strandpartyflair in den mondänen Wintersportort Lech.

IMG_0094

Schwarzwandlift: Viel Platz für Anfänger

Väter, Mütter, Söhne und Töchter finden in Lech übrigens etwas vor, was es nur noch selten in großen Skigebieten gibt: Eigene Übungshänge abseits der großen Rummelpisten. Anfänger brauchen keine Arlberg-Tageskarte lösen, eine Anfängerkarte für Übungslifte wie den Schwarzwandlift, ebenfalls in den Sixties erbaut, reicht. Hier liften Kinder noch für unter 20 Euro und Erwachsene unter 30 Euro am Tag.

 

Wer vom platten Land kommt und in Lech zum ersten mal auf den Brettern steht, findet an den Übungsliften den idealen Einstieg vor. Danach lässt sich die große weite Welt um den Arlberg erkunden. Mit der Flexenbahn, welche Zürs nunmehr auch mit dem Skigebiet von St Anton verbindet, wächst am Arlberg zusammen, was zusammengehört. Gleiches gilt auch für die Partnerschaft von Lech mit Kampen auf  Sylt. Nie zuvor wurde hier so lässig im Strandkorb gechillt.

INFO

Allgemein

Lech-Zürs
www.lech-zuers.at

Ski Arlberg
www.skiarlberg.at

Ski Arlberg Pistenplan
www.flexenbahn.ski/images/partnertool/panoramakarte/Panokarte_Ski_Arlberg_16_17.pdf

Kampen goes Lech
Aktuelle Infos zur Partnerschaft

Nordseebad Kampen
www.kampen.de

Hotel-Tipps

_lech2017_hotel01
Der Berghof ****S
Gehobener Luxus, Familiensuiten, zentrale Lage Nähe Rüfiplatz (Seilbahn-Talsation) und am Übungslift Schwarzwand. Für Familien gibt es Kinderbetreuung, Indoor-Spielplatz u.v.a.
www.derberghof.at

 

_lech2017_hotel02
Aurelio Lech*****S
Direkt an der Schlegelkopfpiste (Ski-In / Ski-Out), 1000m² großer SPA zur Entspannung, Drei-Hauben-Restaurant für den Genuss, Kochkurs, Yoga, Alpaca-Trekking, Babysitting u.v.a.

 

 

 

 

 

 

__wildschoenau_rodeln_960

Wildschönau: Auf Schlitten in die schönste Sackgasse

Schlitten schultern, hoch mit der Schatzbergbahn auf 1850 Meter zur Bergstation im Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau, los geht’s. Über eine fünf Kilometer lange Traumroute nach Thierbach, ein kleines Dörfchen, auf 1200 Metern, das für viele die schönste Sackgasse der Welt ist. Weiterlesen

Ein Paar zusammen? „Das sind immer zwei Haxen zu viel“, sagt Rainer Silberberger und empfiehlt das Singlemodell – für deutlich mehr Spaß und  Sicherheit. Schon beim Ausleihen des Geräts gibt der routinierte Rodler wertvolle Tipps.  Sechs Jahre lang war er Bürgermeister der Wildschönau – jetzt hat er endlich wieder mehr Zeit, mit seinen Gästen zum „günstigsten Wintervergnügen neben der Schneeballschlacht“ aufzubrechen. In seinem Landhaus Marchfeld, dem kleinesten 4 Sterne-Hotel Tirols, gibt’s nur 20 Betten – und äußerst individuelle Betreuung.

Thierbach: Auf jeden Einwohner kommen zwei Kühe.

Thierbach: Auf jeden Einwohner kommen zwei Kühe.

Wildromantische Wildschönau
Den Bürgermeister merkt man ihm noch immer an. Er weiß alles über seine Wildschönau. 4200 Einwohner in vier Kirchdörfern, 7000 Gästebetten, 260 bewirtschaftete Bauernhöfe. Wobei im Örtchen Thierbach 160 Menschen leben – und etwa doppelt so viele Kühe. „Das sieht hier doch aus wie in einem Luis Trenker-Film“, hilft Rainer der Assoziation auf die Sprünge.

 

An einem besonders schönen Aussichtspunkt packt er den Schnaps aus. Der Blick fällt auf Kirche, Schulhaus, ein paar Gehöfte rundum.  Zentrum ist der Sollererwirt mit der historischen Speckbacherstube, in der Andreas Hofer im Tiroler Freiheitskampf vor gut 200 Jahren das letzte Aufgebot gegen Napoleon und die Bayern zusammentrommeln ließ.

Noch mehr Geschichten gefällig? Dann vielleicht die vom „Kirchweg auftun“. Das ist eine Wanderung alljährlich im Frühjahr – auf dem Weg, den einst die Särge nahmen. Weil es in Thierbach nie einen Friedhof gab, man im Winter aber nicht rauskam, mussten auch die Beerdigungen auf die Zeit nach der Schneeschmelze verschoben werden.

Sackgasse: Die letzten Meter hinunter nach Thierbach.

Sackgasse: Die letzten Meter hinunter nach Thierbach.

Gelebtes Brauchtum
„In der Wildschönau gibt’s gelebtes Brauchtum“, sagt Silberberger, und steckt den Obstler wieder weg. Inzwischen bremsen die meisten mit den Fußsohlen und nicht nur mit den Fersen, was viel effektiver ist. Die Schnur immer hübsch in der Hand, damit sich das Gefährt beim Sturz nicht immer wieder selbständig machen kann.

 

So elegant wie der Bürgermeister, der inzwischen mehr auf Kufen als auf Skiern unterwegs ist, sieht allerdings niemand aus: Aber er hat ja auch einen Profi-Schlitten mit flexiblen Gelenken, auf dem er sich richtig in die Kurven legen und zwischendurch in kleinen Bögen wedeln kann. „Nichts für Ungeübte“, kommentiert er und genießt seinen Abfahrtsrausch.

Aus der Krautingerrübe entsteht der Schnaps.

Aus der Krautingerrübe entsteht der Schnaps.

Auf Kufen zum Krautinger
Im Alpengasthof Gratlspitz gibt’s einen Krautinger. Das ist der Schnaps, der seit Kaiserin Maria Theresias Zeiten in der Wildschönau – und nur hier – aus der weißen Stoppelrübe gebrannt werden darf. Wieder sind wir bei der Geschichte, die in dem Hochtal, das nur 20 Kilometer Luftlinie von Kitzbühel entfernt liegt, allgegenwärtig ist.

 

Wer Lust hat, macht einen Ausflug ins Bergbauernmuseum – oder lauscht einfach dem Bürgermeister, der von der behutsamen Entwicklung seit den 1950er Jahren erzählt und auf das gesunde Mischungsverhältnis von Gästen und Einheimischen verweist. „Wer zweimal kommt, den kennt man bei uns schon“, sagt er und freut sich über die vielen Wiederholungstäter.

Draußen wird’s allmählich dämmrig. Die Bummelbahn wartet. Ein nostalgisches Transportmittel, das – wie sollte es auch anders sein – an längst vergangene Zeiten erinnert und mit dem es gemächlich wieder zum Ausgangspunkt in Auffach an der Talstation der Schatzbergbahn geht.

INFO

Die besten Rodelbahnen der Wildschönau

Für Romantiker: Über die Skiroute vom Schatzberg (Bergstation) hinunter nach Thierbach (gut 5 km).
Für Familien: Die mit dem „Tiroler Rodelbahn-Gütesiegel“ ausgezeichnete Rodelbahn „Auffach-Koglmoos“ (5 km) von der Schatzberg-Mittelstation ins Tal. Dienstags und donnerstags Nachtrodeln mit Bummelzug-Transfer zum Ausgangspunkt. Ebenso ein Highlight: Der Skihang Roggenboden in Oberau. Mit speziellen Schlitten, die auf kurzen Skiern laufen, klingt man sich ins Hakensystem des Lifts ein und lässt sich nach oben ziehen. Mittwochs und donnerstags mit Flutlicht am Abend.
Für Sportliche: Lanerköpfl in Niederau (6 km) – mit 14 Prozent Gefälle streckenweise anspruchsvoll. Wer mag, nimmt den Sessellift zum Startpunkt in 1560 m Höhe.

Urig übernachten und vielerlei kostenlos

Eine Übernachtung in einer Wildschönauer Frühstückspension gibt es ab 30 Euro im Doppelzimmer. Übernachtungsgäste bekommen die WildschönauCard kostenlos. Mit ihr erhalten Urlauber eine Vielzahl an Inklusivleistungen, wie z.B. Fahrten mit dem Skibus, Nightlinerbus, Eintritte in Museen und die Teilnahme am geführten Winter-Wanderprogramm sowie weitere Vergünstigungen in der Wildschönau sowie im Umland.

Weitere Informationen: Wildschönau Tourismus, Hauserweg, Oberau 337,
A-6311 Wildschönau, Tel. 0043/(0)5339 8255-0, Fax 0043/(0)5339 8255 50,
info@wildschoenau.com, www.wildschoenau.com

 

_bezau960b

Andelsbuch-Bezau: Skifahren als schönste Nebensache

Bezau, einst Endstation der Bregenzerwaldbahn und noch immer beliebte Sommerfrische, hat auch für Wintersportler viel zu bieten. Die neue Bergbahn fährt blitzschnell ins Ski- und Rodelvergnügen und ins abwechslungsreiche Skigebiet Niedere Andelsbuch. Weiterlesen

Beim Einstieg in die 2010 komplett erneuerte Seilbahn Bezau komme ich mir mit meinen Schi schon etwas exotisch vor. Etwa drei Viertel haben Rodel dabei, manche Schneeschuhe, einige gehen Winterwandern, andere haben den Gleitschirme im Gepäck, nur zwei andere Ski dabei. Eine bunte Mischung , die die ganze Bandbreite an Aktivitäten wiederspiegelt.

Gipfelstation Baumgarten: Ein Rundblick, der seinesgleichen sucht

Gipfelstation Baumgarten: Ein einzigartiger Rundblick

Niedere: Der unscheinbare Berg in der Mitte des Bregenzerwaldes hat so einiges zu bieten. Das Gipfelpanorama reicht bis in die Schweiz, an den Bodensee, ins Allgäu und nach Tirol. Eine Aussichtsplattform bringt die Bergspitzen auf Informationstafeln zum Greifen nah. Im Sommer zieht es Wanderer, jede Menge Gleitschirmflieger und öfters auch Mountainbiker hierher.

 

Doch was im Sommer schön ist, muss ja im Winter nicht weniger erholsam sein.  So sind auch im Winter Paraglider willkommen, die meist oben auf der Niedere Höhe ihre Schirme ausbreiten. Winterwandern kommt der Reihenfolge nach sogar vor dem Wintersport, viele Touren sind ausgeschildert. Wöchentlich findet eine geführte Schneeschuhwanderung statt.

Auch Sonntags freie Fahrt auf der Piste

Skigebiet Niedere: Auch Sonntags freie Fahrt auf der Piste

Aber die Kabine der Seilbahn Bezau fährt nicht nur zum Wandern und Paragliden, sondern eben auch sehr schnell in das Schigebiet Niedere, ein familienfreundliches Schigebiet mit 20 km präparierten Schipisten, zwei Doppelsesselbahnen und fünf Schleppliften. Bei der Ankunft an der Bergstation lacht das Herz. Herrlich breite Carving-Pisten soweit das Auge reicht. Ein Steilhang verspricht rasante Action.

 

Doch vor allem wer die Ruhe und die Einfachheit zu schätzen weiß, wer auf den Komfort von Hightech-Skiliften und auf Aprés-Ski-Zirkus verzichten kann, wer herrliche, weitläufige Pisten ohne den Rummel großer Skigebiete genießen oder neue Spuren in den glitzernden Pulverschnee ziehen möchte, wird sich im Skigebiet Niedere zwischen Andelsbuch und Bezau bestimmt wohlfühlen. „Es war nicht gewollt, nicht mit der Zeit zu gehen, aber mittlerweile haben wir die Vorzüge der Langsamkeit entdeckt“, erklärt die Broschüre der Bergbahnen.

Die Schlepplifte an der variationsreichen und bestens zum Carven geeigneten Abfahrt Muldenlifte mögen nicht den Glanz großer Ski-Metropolen versprühen, aber stören weniger, wenn im Sommer die Wiesen blühen. Flink laufen die Lifte alle, speziell der Schlepplift Niederekopf, eine Art Turbo-Tellerlift to the Top. Oben fasziniert gleich die tolle Aussicht.

Schwarz, steil, top präpariert: Die Piste 3

Schwarz, steil, top präpariert: Die Niederekopfabfahrt

Auf der Niedere Höhe (1715 m) lockt für ambitionierte Skifahrer die top präparierte schwarze 3, an einer Schanze stellen Könner ihr Talent zur Schau. Wer sich die schwarze Piste nicht zutraut, nimmt die blaue 6. Schlangen vor den Liften sind auch am Wochenende selten. An schneereichen Tagen ist die Abfahrt nach Andelsbuch möglich, eine Skiroute lädt zur Abfahrt bis Sonderdach ein.

 

Insgesamt sehr abwechslungsreich, aber nicht teuer: Eine Nachmittagskarte ist an der Seilbahn Bezau ab 12:15 für 22 Euro erhältlich. Den ganzen Schitag sind Erwachsene für 30,80 Euro auf den Pisten, Kinder (Jahrgang 2000-2009) können sämtliche Pisten schon ab morgens um neun für nur 17,80 Euro genießen, Jugendliche (1997-1999) um 27,40 Euro.

Am Ende eines sonnigen Schitags legt sich ein Nebelmeer ins Tal. Ich fahre mit der Seilbahn ins Tal und blicke in glückliche Gesichter.  Irgendwann muss ich die Natur-Rodelbahn zur Mittelstation Sonderdach (3 km, 440 Höhenmeter) probieren. Schifahren ist hier beinahe Nebensache. Ob mit Schi, Rodel oder Wanderschuhen: Bezau ist immer eine Reise wert.

INFO

Skigebiet Niedere Andelsbuch-Bezau

Allgemeines
Das Skigebiet Niedere Andelsbuch-Bezau ist besonders familienfreundlich. Der Hausberg „Niedere“ bietet ein eindrucksvolles Panorama vom Bodensee bis zu den Schweizer Bergen. Das kompakte Skigebiet bietet abwechslungsreiche Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden. Ski- und Snowboardschulen bieten Kurse. An der Seilbahn Bezau lockt eine Naturrodelbahn. Bei Anfahrt aus dem Allgäu ist das Skigebiet ohne österreichische Autobahn vignettenfrei erreichbar.

Meereshöhe
655 – 1.715 m

Saison
Bis 13. März 2016 täglicher Fahrbetrieb

Anreise

Mit ÖPNV
Per Bahn zum Bahnhof nach Bregenz oder Dornbirn – umsteigen auf Landbuslinien
www.vmobil.at

Vom Busbahnhof Bezau zur Seilbahn Bezau mit der Linie 34 (Bezau/Bizau/Mellau)

Mit dem Auto

Deutschland
Autobahn A14 bis Ausfahrt Dornbirn Nord
– Achraintunnel – Alberschwende – Egg – Andelsbuch – Bezau
Schweiz
Dornbirn – Autobahn A 14 bis Ausfahrt Dornbirn Nord
– Achraintunnel – Alberschwende – Egg – Andelsbuch – Bezau
Allgäu
Oberstaufen – Riefensberg – Langenegg – Egg – Andelsbuch (ohne Vignette)

Adressen

Seilbahn Bezau GmbH & CO KG
Telefon +43 (0)5514 2254
E-Mail: hallo@seilbahn-bezau.at
www.seilbahn-bezau.at

Bergbahnen Andelsbuch
Telefon +43 5512 2540
E-Mail: info@bergbahnen-andelsbuch.at
www.bergbahnen-andelsbuch.at

davos960a

Mit der Bahn auf die Bretter (1): Zügig nach Davos

Ist zuhause mal nix los, fahr´n wir zügig nach Davos. Im Klassiker des alpinen Skilaufs der Schweiz ist dieses Motto wörtlich zu nehmen. Schon vor über 80 Jahren wurde eine Standseilbahn auf den Hausberg Parsenn errichtet, die noch heute die spektakuläre Bergwelt erschliesst. Man steigt am Weissfluhjoch (2.662 m) aus, schnallt die Ski und ist fast am Gipfel. Weiterlesen

Schon allein durch das Wort Davos werden Bilder tief verschneiter Pisten wach. Die Parsenn ist die Wiege des Skisports in der Schweiz. 1895 verirrten sich vier englische Touristen mit ihren Skiern unterwegs nach Arosa und landeten in Küblis. Einheimische wiederholten ein Jahr später die Abfahrt von der Weissfluh nach Küblis: Die legendäre Skiabfahrt, eine der längsten der Schweiz, die noch heute viele lockt, war entdeckt. Die Bahnlinie ins Prättigau ist sogar noch ein paar Jahre älter, schon 1890 fuhr sie von Landquart über Küblis nach Davos.

Foto: RhB

Rhätische Bahn im Prättigau Foto: RhB

Die Reise über Landquart nach Davos führt auch heute über Küblis. Ein Blick aus dem Auto oder Zugfenster offenbart , ob Frau Holle schon Schnee ins Tal brachte, oder ob der Winter bisher nur in den Bergen Einzug hielt. Liegt der Schnee schon bei der Anfahrt an den Gleisen, ist die legendäre Parsenn-Abfahrt von der Weißfluh nach Küblis vielleicht schon möglich. Im aktuellen Pistenplan ist sie mit der Nummer 56 eingetragen.

 

Im oberen Abschnitt der legendären Parsenn (Foto: Heilmann)

Im oberen Abschnitt der legendären Parsenn

Die wichtigsten Daten zur Parsenn-Abfahrt: Über 2.000 Höhenmeter, 12 Pistenkilometer, Start auf 2.843 Metern auf dem Weißfluhgipfel im Skigebiet Parsenn, Ziel in Küblis auf 814 Metern. 2011 wurde die Legende nach vielen Jahren das erste Mal wieder präpariert. Die Rückfahrt von Küblis nach Davos ist in Wintersportbekleidung mit Skipass in der Rhätischen Bahn gratis.

 

Wer zur Vor- oder Nachsaison nach Davos-Klosters reist, muss zwar meist auf das Highlight der Parsenn-Abfahrt verzichten, kommt aber in den Genuss vergünstigter Skipässen oder sogar von Gratis-Skipässen für Hotelgäste. Das Klischee, dass die Schweiz generell teurer ist, stimmt nicht immer. Für 44 CHF darf ich um halbzwölf ins Skigebiet Parsenn einsteigen. Um diese Zeit wäre es am Arlberg sogar teurer, und die Standseilbahn fährt unheimlich zügig ins weisse Glück. Kaum zu glauben, dass die Wurzeln der Bahn in den 30er Jahren liegen.

Oberer Abschnitt der Parsennbahn (Foto: Heilmann)

Oberer Abschnitt der Parsennbahn (Foto: Heilmann)

Die neue Parsennbahn ist außerordentlich flink. An der Mittelstation am Höhenweg startet die 2. Sektion der Bahn, welche sich der Piste entlang aufs Weissfluhjoch schlängelt. Wer sich die rote Piste 4 hinabschwingt, hat an der Mittelstation die Wahl, in den Sessellift „Rapid“ oder in die Bahn einzusteigen. Spannend ist, dass die Bahn bei gleichzeitigem Start den Lift sogar überholt.

 

Bergrestaurants sorgen für das leibliche Wohl und laden zum Sonnentanken auf den Terrassen ein. Wer es etwas sparsamer haben möchte: Sich an der Piste selbst zu verpflegen, ist nirgendwo schöner, als am Skilift Hauptertäli auf Parsenn, wo sich auf klappbaren Bänken das ganze Alpenpanorama der Bündner Alpen wie auf einer Leinwand präsentiert.

Das Skigebiet Parsenn ist von Davos und Klosters aus zugänglich und ist das grösste der fünf Skigebiete in Davos Klosters, zu denen zudem Madrisa, Pischa, Jakobshorn und Rinerhorn zählen. Seine breiten, langläufigen Pisten machen Parsenn neben Carvern auch bei Snowboardern sehr beliebt, die gerne kleine Schanzen errichten und in der Schneebar Totalp chillen. Ein Geheimtipp ist der Morning Flow Ride: Dabei besteht Anfang April die einmalige Chance, die Parsenn Abfahrt mit einem Mountainbike auf Schnee zu befahren.

INFO

Lage
Davos liegt auf 1560 m ü.M. im Bezirk Prättigau des Kantons Graubünden, ca. 1,5 Stunden mit dem Auto von Zürich entfernt. Ausgezeichneter Bahnanschluss mit Bernina Express, Glacier Express und Regionalzügen der Rhätischen Bahn.

Saison
20.11.2015- 10.04.2016

Skigebiet Davos-Klosters
(gesamt / Parsenn)

Höhenlage: 810-2.844 m
Saison: 20.11.2015- 10.04.2016
Pistenkilometer: 320 (102)

Mit der kostenlosen App von Davos Klosters ist man immer schnell informiert, welche Anlagen und Pisten gerade geöffnet sind.

www.davos.ch

Events

Morning Flow Ride
Parsenn-Abfahrt mit dem MTB, 5. Edition
Sa, 02.04.2016
www.morningflowride.ch

Adressen
Destination Davos Klosters
Telefon +41 (0)81 415 21 21
E-Mail: info@davos.ch
www.davos.ch

Sanfte Hänge und steile Pisten: St Johann in Tirol bietet für alle etwas.

St Johann in Tirol: Passende Pisten & Loipen für jeden Bedarf

Die vielfältigen Skiabfahrten sind ebenso vorbildlich präpariert wie die zahlreichen Loipen. Hoch oben laden gemütliche Skihütten, Schneebars und Sonnenterrassen nach einem strengen Skitag zum verdienten Zielbier bei uriger Hüttengaudi ein. Von sanft bis steil: St Johann in Tirol ist ein Skigebiet für verschiedenste Ansprüche – für alle Könnerstufen und jeden Geschmack. Weiterlesen

Top Pisten und tolle Gastronomie

Blick aufs Kitzbüheler Horn

Blick aufs Kitzbüheler Horn

Am Harschbichl sind die anspruchsvolleren Abfahrten. Bei schönem Wetter hat man auf der Harschbichlalm einen traumhaften Blick auf das Kitzbüheler Horn (1.996 m). Die Saureggabfahrt (FIS-Strecke) ist die schwarze Piste im Revier und für gehobene Ansprüche. Zum Einstieg kann man auch nur den ersten Teil fahren, dann auf die Penzing-Abfahrt und die Talabfahrt Oberndorf ausweichen.

 

Im kleinen, beschaulichen Oberndorf leben nur etwa ein Viertel so viel Einwohner wie in St Johann in Tirol, an der Talstation der Bauernalmbahn ist selten eine Schlange an den Gondeln. Wenig Andrang herrscht ebenso am Baumoos-Schlepplift in St Johann in Tirol. Hier lockt eine herrlich breite, top präparierte blaue Piste, die sich auch für Einsteiger eignet. Entschleunigung an der frischen Luft kann man auch an den Eichenhofliften erleben.

Auf den Almen wird zumeist zünftiges Essen geboten (Kasspatzln, Brettljause & co). Eine weitere gastronomische Pointe: Wenn man zum Einkehrschwung die richtige Skihütte anpeilt (wie den Pointenhof an der Pointenabfahrt), wird sogar frisch in St Johann gebrautes Bier gezapft. Nach einem Zielweizen von Huber Bräu schwingt man entspannt die blaue Piste ins Tal. Ein Tipp ist auch das Turmstüberl der Brauerei. Das wohl ungewöhnlichste Braugasthaus Österreichs wurde Ende der fünfziger Jahre im Turm oberhalb des Sudhauses in 27 Meter Höhe eröffnet.

Das Portal skiresort.de hat St Johann in Tirol /Oberndorf mit Bestnoten (5 von 5 Sternen) in den Kategorien Pistenpräparierung und Bergrestaurants/Hütten/Gastronomie ausgezeichnet.

Erstklassige Loipen, hochkarätige Events

"Koasalauf" in St Johann in Tirol

„Koasalauf“ in St Johann in Tirol

Die zauberhafte Winterlandschaft macht auch das Langlaufen rund um St. Johann in Tirol zu einem besonderen Erlebnis. Das weitläufige Loipennetz bietet Sportlern doppelspurige Loipen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Einsteiger und Hobbyläufer können zwischen kurzen und langen Wanderloipen im Tal wählen und wer es anspruchsvoller mag findet im Gebiet des Hinterkaisers oder auf der Huberhöhe spannende Loipenabschnitte.

Das Langlaufzentrum „Koasastadion“, auch Ausgangspunkt des legendären Koasalaufs in St. Johann in Tirol, hat sich weit über die Grenzen hinaus zu einem beliebten Treffpunkt für Langläufer entwickelt. Langlaufschule, Langlaufskiverleih, Wachsstüberl, Cafe, Duschen, Umkleiden und kostenlose Parkplätze laden Anhänger des nordischen Ski-Sports ein, die Loipen der Kitzbüheler Alpen zu entdecken. Diese sind sie mit dem Loipen-Gütesiegel des Landes Tirol ausgezeichnet. Auf der Nachtloipe können Unermüdliche noch bis in die Nachtstunden ihre Runden ziehen.Zudem ist die Benutzung des gesamten Loipennetzes kostenlos.

Der Langlaufsport hat in der Region der Kitzbüheler Alpen lange Tradition. Seit über 40 Jahren lockt der Volkslanglauf „Koasalauf“ jedes Jahr im Februar tausende Spitzen- und Hobbysportler aus aller Welt – von Australien bis Alaska – zu der legendären Langlaufveranstaltung.

INFO

Allgemein

Kitzbüheler Alpen St Johann in Tirol / Kirchdorf – Oberndorf – Erpfendorf
www.kitzalps.cc

Ski Alpin

Informationen zum Skifahren und Snowboarden
www.kitzbueheler-alpen.com/de/st-johann/winter/skifahren-snowboarden/skiurlaub-tirol-oberndorf-kirchdorf-erpfendorf.html

Bergbahnen St Johann in Tirol / Oberndorf
www.bergbahnen-stjohann.at

Langlauf

Informationen zum Langlaufen
www.kitzbueheler-alpen.com/de/st-johann/winter/langlaufen-tirol-oberndorf-kirchdorf-erpfendorf.html

Informationen zum Internationalen Tiroler Koasalauf in St Johann in Tirol
www.koasalauf.at

Gastronomie

Berghotel Pointenhof (mit Skibar direkt an der Piste)
www.pointenhof.at

Huber Bräu Turmstüberl
www.huberbraeu.at/Bierturm.10.0.html

Unterkünfte

Unterkünfte in St Johann in Tirol und Umgebung

koasalauf620a©ofp kommunikation

„Koasalauf“ in St Johann in Tirol: Mit über 2.000 Langläufern mitfiebern und ein Langlaufwochenende für zwei gewinnen

In vierzehn Tagen ist es so weit und St. Johann in Tirol lädt zur 43. Auflage des Internationalen Koasalaufs. In der Region freut man sich schon auf den beliebten Volkslanglauf-Event, der am 7. und 8. Februar 2015 über die Bühne bzw. über die Loipe gehen wird. Über 2.000 Langläufer aus 20 Nationen werden erwartet, die sich vor der Kulisse des majestätischen Wilden Kaisers und des hoch aufragenden Kitzbüheler Horns dem einzigartigen Wettkampf stellen.

Anlässlich dieses besonderen Events haben wir uns etwas Tolles für euch ausgedacht: Wir verlosen ein Langlaufwochenende in St Johann in Tirol in einer gemütlichen Pension (ÜF) inklusive Leihausrüstung. Der Termin ist frei wählbar (Winter 14/15, Sommer 15 oder Winter 15/16), er ist aber auch ebenso zum Termin des Internationalen Koasalaufs 2015 einlösbar. Weiterlesen

So könnt ihr das Spektakel selbst miterleben oder sogar teilnehmen!

Gewinnspiel ist abgelaufen!

Hier klicken und ein Langlaufwochenende für zwei Personen in St Johann in Tirol gewinnen!

Das Programm vom Koasalauf

Am Samstag, 7. Februar werden die Langlaufski zum ersten Mal angeschnallt und um 9.30 Uhr fällt der Startschuss für den Bewerb 28 und 50 km. Am Sonntag, 8. Februar gehen dann die Langlauf-Skater an den Start und absolvieren die 28 oder 50 km im modernen Skating.

Egal für welche Distanz sich die Langläufer entscheiden, kräftezehrend wird es auf der Loipe, die von St. Johann in Tirol über Kirchdorf und Erpfendorf führt, allemal. Gerade deswegen kann sich wohl jeder der den „Koasa“ bezwingt als Gewinner fühlen.

Anmeldungen zum Internationalen Koasalauf 2015 in St Johann in Tirol sind noch möglich!

Weitere Informationen zum Internationalen Koasalauf in St Johann unter www.koasalauf.at

Koasalauf auf der Nachtloipe

Heuer warten die Veranstalter mit einer Neuheit auf: dem Koasalauf Nightrace. Bereits am 31. Jänner 2015 wird ab 18 Uhr auf der Nachtloipe im Koasastadion in St. Johann in Tirol im Teambewerb um den Sieg gerittert. Antreten dürfen auf der ca. 2,6 km langen Runde 2er-Teams frei abwechselnd im Freistil. Das Team mit den meisten absolvierten Runden gewinnt. Anmeldungen werden bis zum 28. Jänner 2015 um 17 Uhr von Christian Schniersmeyer angenommen (Tel.: 0664-4109305, ch.schniersmeyer@aon.at ).

Weitere Informationen zum Koasalauf Nightrace 

Kleine Langläufer ganz groß … und schnell

Super Mini Koasalauf Foto: ofp kommunikation

Super Mini Koasalauf Foto: ofp kommunikation

Um den Nachwuchs kümmert man sich beim Koasalauf schon seit Jahren. Auf dem „Super Mini Koasalauf“ und dem „Mini Koasalauf“ können sich Kinder auf der Loipe messen. Beide Kinder- und Schülerbewerbe finden am Samstag, 7. Februar statt. Die Super Minis mit den Jahrgängen 2008 und jünger starten um 13 Uhr auf ihre 800 Meter Distanz, die Minis mit den Jahrgängen 2000 bis 2007 begeben sich um 13.30 Uhr auf die 2,4 km lange Loipe.

Alle weiteren Informationen zu sämtlichen Bewerben des 43. Internationalen Koasalaufs in St. Johann in Tirol sowie zur Anmeldung findet ihr auf der neuen Website www.koasalauf.at.