Archiv der Kategorie: Tiere

_granfestadesmontegar_header

Den schönsten Almabtrieb der Alpen gibt´s im Primierotal

San Martino di Castrozza, das Primierotal und Vanoi in den südlichen Dolomiten begeistern den Reisenden nicht nur mit der berühmten Palagruppe, die heuer 10 Jahre Weltkulturerbe feiert. Wer hier Urlaub macht, der findet in nächster Nähe einen riesigen Abenteuerspielplatz vor,
der Outdoor-Liebhabern mit Bergwandern, Klettern, Canyoning, MTB und Rennrad viel bietet. Aber auch das ursprüngliche alpine Leben hat sich noch erhalten, das auf einem großen Fest zum Almabtrieb mit einer Parade der Kühe, Schafe, Ziegen, Esel und Hirtenhunde gefeiert wird. Weiterlesen

Jedes Jahr im September findet im Primierotal bei St Martino in den südlichen Dolomiten das „Gran Festa del Desmontegar“ statt, das den Almabtrieb der Kühe und anderen Tiere von den Bergen feiert. Der Almsommer ist vorbei, und das Vieh wird zurück ins Tal in die Ställe gebracht. Nun ist es Zeit, den Alphirten einmal zu danken und sie ihre Geschichten erzählen zu lassen, die von einem einfachen Leben, alten Traditionen und vor allem von großer Leidenschaft handeln.

Gleich an vier aufeinanderfolgenden Tagen, die ganz dem bäuerlichen Leben in den Bergen, dem Käse und den köstlichen kulinarischen Produkten des Region gewidmet sind, wird in den Dörfern gefeiert und auf den Maisäßen gefeiert und das Vieh nimmt zum Abschluss an einer bunten Parade mit den Alphirten teil. Zur Parade des Almabtriebs am Sonntag lohnt es sich, sich einen Platz im Dörfchen Siror zu sichern, wo die große  Parade gegen 10 Uhr startet. Musikkapellen, Folkloregruppen, Schützen, Alpgenossenschaften und Almhirten nehmen am Alpabtrieb des Viehs und der Hirtehunde teil. Neben den Familien der Alphirten mit ihren Kindern und den bunt geschmückten Kühen nimmt auch alles weitere teil, was den Sommer auf der Alp verbrachte: Bernhardiner, Esel, Hühner, Pferde, Ponys, Schafe und Ziegen.

x_desmontegar_detail_01Eines der weiteren Highlights des zauberhaften Events ist „Agritur in Piazza“, das jedes Jahr in einem ausgewählten Dorf stattfindet. Hier können kulinarische Highlights der Region gekostet und in das bäuerliche Leben eingetaucht werden. Ställe stehen offen und verschiedene Alpen und Bauernhöfe kochen typische lokale Gerichte aus der Region nach uralten traditionellen Rezepten. Die Kinder können Esel und Ziegen streicheln. Weitere Spezialitäten aus den nahen Bergen wie Kräuter und Honig werden ebenso angeboten wie regionales Olivenöl und natürliche Pflegeprodukte. Musik-und Folkloregruppen sowie Alphornbläser runden den äußerst schmackhaften Einstieg in das große Festival rund um den Almabtrieb des Viehs der Berge von St Martino Primiero und Vanoi ab.

x_desmontegar_detail_03Nicht verpasst werden sollte „En Di al Maso“. Zum günstigen Pauschalpreis (Kinder bis 6 Jahren gratis) führt die geführte  kulinarische Wanderung zu den typischen Maisäßen aus der Region („masi“), welche sich zum Beispiel im bezaubernden Val Noana befinden. Wanderer können dabei bis in den späten Nachmittag von einer Berghütte zur nächsten wandern, dabei allerlei köstliche Spezialitäten und „Dolce“ probieren, sich mit Polenta vom Feuer stärken und zum Beispiel beim Kraut einhobeln oder der Zubereitung des heimischen Tosela Käse bei einem Gläschen Wein zuschauen. Es wird während der Wanderung auch gezeigt, wie das Leben auf den Maisäßen in der Vergangenheit war. Zwischen den einzelnen Mahlzeiten treten Musiker und Chöre der umliegenden Berge auf.

Wer dazu das Glück hat, dass die wärmende Septembersonne vom Himmel lacht, der kann vor oder nach den Feiern zum Almabtrieb spannende Touren in den Dolomiten unternehmen. Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung auf dem Trekking del Christo Pensante mit herrlichem Blick auf die Pale di San Martino oder eine entspannte Biketour zur Baita Segantini. Zu beiden Abenteuern brecht Ihr am Passo Rolle auf, der der bei An- oder Abreise passiert wird. Beides lässt sich auch als Hike & Bike kombinieren. Die Panoramawanderung des „denkenden Jesus“ führt von der Segantinihütte zum majestätischen Gipfel Monte Castelaz (2.333 m.ü.M.)

__sanmartino_header_960final

Einmal weg von dem ganzen Trubel? Dieses Panorama erwartet Euch am Trekking del Cristo Pensante am Passo Rolle

INFO

Allgemein

San Martino di Castrozza, Primiero und Vanoi liegen malerisch in den südlichen Dolomiten. Berühmt ist der Urlaubsort vor allem für die Pale di San Martino, seit 2009 Weltkulturerbe.
Im Winter lockt ein abwechslungsreiches und naturnahes Skigebiet mit 60 km Pistenvergnügen sowie die Möglichkeit zum Eisklettern. Im Sommer können Aktivurlauber zwischen Wandern, Klettersteigen, Canyoning,  Mountainbiken und Rennrad über historische Alpenpässe wählen. Dank eigener Brauerei und vielen Volksfesten wird hier auch der Genuss groß geschrieben.

Tourismusbüro
ApT San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero e Vanoi
Tel. +39 0439 768667
www.sanmartino.com

Almabtrieb

Das große Fest des Almabtriebs Gran Festa del Desmontegar  findet heuer vom 19/09/2019 bis 22/09/2019 statt. Für einzelne Programmpunkte wie die geführte kulinarischen Wanderung „En dì al Maso“ ist die vorherige Reservierung wegen begrenzter Teilnahmezahl obligatorisch. Weitere Infos werden vor dem Fest aktualisiert auf www.sanmartino.com/DE/desmontegada/ https://granfestadeldesmontegar.it/ Tel. +39 0439 62407 infoprimiero@sanmartino.com

Anreisen

Per Auto erreicht man San Martino di Castrozza wie folgt: Autobahn A22 vom Brenner Richtung Modena/Verona, Ausfahrt Neumarkt-Auer (BZ). Von hier auf  SS48 (Richtung Val di Fiemme) bis Predazzo, dann auf SS50 Richtung Passo Rolle, San Martino di Castrozza und Fiera di Primiero. Auer – San Martino ca. 85 km. Tipp: bei Anreise über den Reschenpass bis Bozen weniger Maut.

Übernachten

Absolut empfehlenswert: Das Hotel Castel Pietra, ein idealer Ausgangsort für den Aktivurlaub. Das Active Family Hotel in Transacqua di Primiero bietet MTB Fahrern vom Waschbereich bis zum Werkzeugkasten alles was das Herz begehrt inklusive geführten Mountainbike Touren.
Spezialisiert auf Aktivurlaub, kennt das Hotel alle Varianten des Outdoorsports vor der Haustür: Die schönsten Wanderungen, Trekking Touren und Klettersteige, das Canyoning im Naonatal, Mountainbike Touren und Rennrad Touren sowie vieles mehr. Riesiges Bergsteigerfrühstück.
www.hotelcastelpietra.it

Hotels, Bed and Breakfast & Co in San Martino di Castrozza Primiero Vanoi buchen
www.sanmartino.com/DE/hotels/

 

_neukirchen_620

Familienfreundliche Wanderfreuden am Großvenediger

Die Alpine Perle Neukirchen am Großvenediger setzt auf sanfte Mobilität und nachhaltigen Tourismus. Mit Krimmlerbahn & Wanderbus geht´s ans Eingangstor des neuen Venedigerwegs, einem Familien-Erlebniswanderweg im Obersulzbachtal im Nationalpark Hohe Tauern. Weiterlesen

Der bei Familien und Naturliebhabern beliebte Urlaubsort Neukirchen am Großvenediger liegt im Salzburger Land zwischen den Kitzbüheler Alpen und dem Nationalpark Hohe Tauern. Zauberhaft entspannt erreicht man den Ort von Zell am See mit der Schmalspurbahn. Die Region ist als „Wildkogel-Arena“ bekannt und reicht bis auf über 3.000 Metern Meereshöhe.

_neukirchen_detail_1Wanderbus zum Wildbach
Der neue Venedigerweg im Obersulzbachtal ist ein Familien-Erlebniswanderweg, auf dem Kinder und Eltern gemeinsam die vielfältigen Reize der Wildkogel-Arena entdecken können. Mit einem gemütlichen Wanderbus fahren wir bis zum Parkplatz Hopffeldboden, wo an der Info-Stelle ein Stempelpass für die Begehung des Erlebniswanderwegs ausgegeben wird.

_neukirchen_detail_2Im Tal der roten Steine
Als Einstieg in den Themenweg wurde ein 60 Meter langer Seilsteg errichtet, welcher sicher über das tosende Wasser des wilden Obersulzbachs führt. Entspannt schweifen unsere Blicke über das glasklare Wasser und die roten Bachsteine, die dem zauberhaften Tal dem Beinamen „Tal der roten Steine“ verliehen haben.

Nach der Überquerung des Stegs laden schon nach kurzer Zeit Kraftplätze mit gemütlichen Holzliegen und Spielestationen zur Rast ein. Der Aufstieg bis zur Kampriesenhütte ist auch bei durchwachsenem Wetter nicht allzu schwer. Kindern fällt er umso leichter, weil sie an verschiedenen Stationen „Belohnungsstempel“ in ihren Pass erhalten. Die hinabstürzenden Wassermassen der Seebach- und Gamseck-Wasserfälle erheitern das Gemüt auf den weiteren Höhenmetern bis zur urigen Berndlalm, die wir bereits nach eineinhalb Stunden erreichen.

_neukirchen_detail_3Hüttengaudi und Schmankerl
An der Berndlalm weitet sich das Tal und eröffnet die Blicke bis auf den Gipfel des schneebedeckten Großen Geigers mit 3.360 Metern. Hier wird gerne mit traditionellen Instrumenten aufgespielt, und ebenso gerne werden traditionelle Tiroler Speisen aufgetischt: Kasknödel oder Kasspatzln sind besonders beliebt.

Kinder lieben besonders den Streichelzoo. Hier können die Hasen, Zwergschafe, Ziegen, Enten und der Esel nach Lust und Laune gestreichelt werden – ein Urlaub wie am Bauernhof. Bei uriger Hüttengaudi sind auch gelegentliche Regenschauer schnell vergessen. Günstige Zimmer und Schlaflager laden ebenso dazu ein, über Nacht zu bleiben und am nächsten Tag das hintere Obersulzbachtal auf dem Weg zur Postalm und zur Kürsingerhütte zu entdecken.

_neukirchen_detail_4Wanderfreuden zum „immer wiedersehen“
Viel zu schnell vergeht die Zeit auf der Berndlalm, und das Motto der Wildkogel-Arena „Auf Immer Wiedersehen“ trifft es auf den Punkt. Nicht einmal die Hälfte des Tals haben wir erkundet. Hier locken noch Wanderfreuden für viele weitere Tage. Doch das Venediger-Taxi steht schon zur Abfahrt ins Tal bereit.

 

INFO

Anreise

Die leichteste und umweltfreundlichste Anreise nach Neukirchen am Großvenediger erfolgt mit der Bahn bis Zell am See. Weiter geht es mit der Pinzgauer Lokalbahn – auch Krimmler Bahn genannt – diese hält in Neukirchen am Großvenediger (Bedarfshaltestelle).
www.pinzgauer-lokalbahn.info

Allgemein

Neukirchen am Großvenediger zählt zu den „Alpine Pearls“. Das Qualitätssiegel steht für die Sanfte Mobilität im Alpenraum. 28 Alpine Perlen aus sechs Alpenländern bieten Urlaubsfreuden ohne Auto bei voller Mobilitätsgarantie vor Ort.

www.alpine-pearls.com

www.wildkogel-arena.at

Sanft mobil

Vor Ort sind Urlauber mit Nationalparktaxi, Tauernradtaxi, Taxi, Bus und Bahn, Shuttle-Service, Wanderbus, Gratis-Skibus und Wildkogelbahnen sanft-mobil von A nach B. Mit der Wildkogel Card sind die Verkehrsmittel einschließlich Wanderbus kostenlos.
Der Wanderbus Obersulzbachtal hält sowohl an der Bushaltestelle Neukirchen als auch an der Pinzgauer Lokalbahn Haltestelle „Sulzbachtäler.“